Über uns

Das Netzwerk Computeria Tirol ist ein vom Land Tirol (Abteilung Gesellschaft und Arbeit – SeniorInnen) intiiertes, parteiunabhängiges, gesellschaftspolitisch orientiertes offenes Netzwerk als Zusammenschluss der Computerias sowie offen für weitere Initiativen, die SeniorInnen beim Zugang zu den neuen Medien unterstützen. Ziel ist es, neue Bildungsangebote zu unterbreiten, zur Zusammenarbeit anzuregen, Impulse zu setzen und weiterhin die jungen Computerias zu begleiten und zu unterstützen.

Die Koordination liegt beim INfoEck der Generationen, Verein Generationen und Gesellschaft.

Ihre Gemeinde hat noch keine Computeria? Wir unterstützen Sie gerne beim Aufbau einer Computeria. Schicken Sie uns einfach eine Nachricht!

Beratung und Unterstützung

Besonders beim Aufbau und in der Anfangsphase einer neu eröffneten Computeria braucht es Unterstützung und Betreuung. Durch das Netzwerk Computeria Tirol können Erfahrungen und Informationen weitergegeben und Probleme gemeinsam bewältigt werden.

Vernetzungstreffen

Die Vernetzungstreffen bieten die Gelegenheit, sich persönlich kennen zu lernen, sich gegenseitig auszutauschen und durch die bisherigen Erfahrungen voneinander lernen zu können. Vorträge und Projektpräsentationen ergänzen den Informationsaustausch.

Computeria Akademie

In Kooperation mit Partnerorganisationen bieten wir ein Fortbildungsangebot für LeiterInnen und AnleiterInnen von Computerias, um diese in ihren Aufgaben zu unterstützen. Unsere wichtigsten Kooperationspartner sind aktuell das Katholischen Bildungswerk und der ÖIAT.

Förderung

Die Gründung von Computerias wird durch die Abteilung Gesellschaft und Arbeit – SeniorInnen des Landes Tirols gefördert. Damit können Investitionen für einen erfolgreichen Start oder bei Bedarf auch später unterstützt werden. Der Förderantrag muss online gestellt werden (Förderung).

Digitale Vernetzung

Knapp 50 Computerias sind in ganz Tirol verstreut. Damit diese immer auf dem aktuellsten Stand sind, gibt es neben Facebookseite und Website auch interne Plattformen zur digitalen Vernetzung. Hier ist es möglich, mit anderen Computerias in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen und Unterlagen zu teilen.

Öffentlichkeitsarbeit

Mittels Newsletter, Website-Informationen, Folder sowie einer Facebookseite sollen alle Computerias mit wichtigen Informationen versorgt und das Projekt transparent gestaltet werden. Dazu zählen Einladungen und Berichte zu Eröffnungen, Informationen zu neuen Begleitmodule, Entwicklungen in der digitalen Welt, Informationen der Abt. Gesellschaft und Arbeit – SeniorInnen und weiteren interessanten Themen und Impulse für SeniorInnen.