Gestern traf sich die Steuergruppe des Netzwerks Computeria in der neuen „Familien- und Senioreninfo“ am Boznerplatz 5 in Innsbruck. Themen waren unter anderem die Stärkung der Zusammenarbeit, insbesondere auch durch digitale Vernetzung, die Planung von Fortbildungen, das Netzwerktreffen der Computerias am 8. Oktober in Hall (im Rahmen der BildungOnline) und die Planung eines gemeinsamen Standauftritts bei der SeniorInnenmesse in Innsbruck am 15. November.

Die Steuergruppe setzt sich zusammen aus engagierten Freiwilligen aus unterschiedlichen Computerias und der Netzwerkkoordinatorin Julia Rhomberg. Sie ist kein gewähltes Organ, jede und jeder ist herzlich eingeladen, sich mit Themen und Anwesenheit tatkräftig einzubringen! – Das Gruppenbild mit nur einer Dame ist nicht repräsentativ, da sich einige Mitglieder für den gestrigen Termin entschuldigt haben. Tatsächlich gibt es einen hohen Prozentsatz an weiblichen Leiterinnen von Computerias. (Foto: FamSen)