Am 24. Oktober fand das tirolweite Vernetzungstreffen der Computerias Tirol statt. Im schönen Rahmen der Räumlichkeiten des Grillhofs trafen sich rund 80 VertreterInnen der 45 lokalen, in Eigenverantwortung geführten Computerias mit externen Systempartnern zum Austausch.

Neue Inputs zu digitalen Themen mit Relevanz für ältere Menschen gaben ReferentInnen aus Tirol, Oberösterreich und Wien.

Einen Einblick in die Entwicklung neuer Technologien zu Fragen der Gesundheit im Alter gab Stephan Schlögl, MCI Innsbruck. Sein Beitrag umfasste den Forschungsstand von Robotern zur Unterstützung in der Pflege bis zur Frage der Motivation zu täglichen, gesundheitsfördernden kleinen Übungen im Alltag durch „wearables“ (kleinen digitalen Geräten in Form einer Armbanduhr oder zum Anheften, die z.B. Schritte zählen oder an andere Übungen erinnern).

Referentin Christine Darwish stellte die neue Website Seniorenweb vor, als „erstes digitales Tageszentrum Europas für Senioren und Senioren in Europa“. Dahinter steht eine einfach zu bedienende Seite, die es SeniorInnen ermöglicht, kostenlos und ohne Registrierung miteinander in Kontakt zu treten, an Gesprächen oder Spielen teilzunehmen, Informationen zu erhalten oder spielerisch Aufgaben zu lösen. Entwickelt wurde die Seite als Ergänzung zu einem realen SeniorInnenentreffpunkt in Wien, um auch nicht anwesenden Personen die Teilnahme am Austausch zu ermöglichen. Die Seite ist jedoch eigenständig konzipiert und als Beitrag gedacht, um der Einsamkeit nicht mobiler Menschen im Alter entgegenzuwirken. Sie steht ausdrücklich allen interessierten Personen und Einrichtungen zur kostenlosen Benutzung frei.

Einen wichtigen Einblick gab Sebastian Holzknecht vom Verein „Safer Internet“ zur Frage der Sicherheit im Netz. Er wies auf eine nützliche Sammlung von Informationen speziell für SeniorInnen zu diesem Thema auf hin.

Am Nachmittag diskutierten die Teilnehmenden im World Café zu Fragen der Gesundheit im Alter, Sicherheit im Netz, Produktionsbedingungen plus Umwelt(un)verträglichkeit bei der Produktion von technischen Geräten, Möglichkeiten von Aktivität und Weiterbildung für SeniorInnen in Tirol und Thema Schutz vor Einsamkeit im Alter oder bei nachlassender Mobilität.

Durchs Programm führten der langjährige Leiter des Netzwerkes Computerias Tirol, Felix De Zordo, der bei dieser Gelegenheit herzlich verabschiedet wurde, und die neue Leiterin Mag.a Julia Rhomberg.

 

 

Die Präsentationen der Veranstaltung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung, Protokoll folgt:

cof

cof

cof

cof