Neue Technologien sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Während junge Menschen mit Computer, Laptops und Smartphones aufwachsen, sind ältere Menschen mit modernen Technologien meist nicht vertraut. Die Computeria Nassereith unterstützt SeniorInnen ab sofort auf Ihrem Weg in die digitale Welt. Am 25. Mai fand die Eröffnung um 15 Uhr im „Alten Musikhaus“ in Nassereith statt. Seniorenlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf freut sich über den neuen Lern- und Begegnungsort.

Auf Initiative des Landes Tirol geht mit der Computeria Nassereith die dritte Einrichtung dieser Art im Bezirk Imst in Betrieb. „Die Grundidee der Computerias ist, dass sich interessierte Seniorinnen und Senioren gegenseitig unterstützen, voneinander lernen und ihre geistige Fitness fördern. Als generationenübergreifende Begegnungsorte entdecken Alt und Jung gemeinsam die vielfältigen Möglichkeiten der neuen Technologien und tauschen sich aus. Den Seniorinnen und Senioren stehen derzeit in Nassereith immer mindestens zwei ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zur Seite“, betont LRin Zoller-Frischauf.

Computerias als Tiroler Vorzeigeprojekt

In ganz Tirol gibt es die Computerias bereits in über 40 Gemeinden. „Das Generationenprojekt wird sehr gut angenommen und ist über die Grenzen Tirols hinaus zum Vorbild geworden“, so LRin Zoller-Frischauf stolz. So wurde imvergangenen April die Tiroler Bildungsinitiative seitens des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz bereits zum zweiten Mal zum österreichweiten „Good Practice Modell“ im Bereich der SeniorInnenbildung gekürt.

Generationenübergreifendes Bildungsangebot

„Mit der Computeria Nassereith soll das örtliche Bildungsangebot generationenübergreifend ergänzt werden. Wichtig ist uns, eine ungezwungene Atmosphäre zu schaffen in der das Lernen mit digitalen Technologien gelingt – abseits von jeglichem Leistungsdruck“, erklärt Bürgermeister Herbert Kröll. Dazu stehen in den Räumlichkeiten in der Karl-Mayr-Strasse 120 derzeit vier Notebooks, vier Tablets sowie ein Touchscreen zur Verfügung. Die Teilnehmenden haben auch die Möglichkeit, an ihren eigenen, mitgebrachten Geräten zu üben.

Verantwortlich für die Computeria ist Christian Öfner, Obmann des Vereins „Dorf erleben“. Zusammen mit einem Team von Ehrenamtlichen, die Hauptberuflich in der IT-Branche beschäftigt sind, unterstützt er die BesucherInnen.In den kommenden Monaten ist geplant, die Betreuung der SeniorInnen im Rahmen einer Jugendinitiative in Nassereith komplett an jugendliche HelferInnen auszulagern.

Factbox & Kontkat

Öffnungszeiten jeden zweiten Freitag im Monat von 16 bis 18 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Infos unter  www.dorferleben-nassereith.at/computeria und  www.facebook.com/ComputeriaNassereith/

Christian Öfner

E-Mail:  computeria@dorferleben-nassereith.at

Mobil: 0676 697 8 697

 

Text: Jakob Kathrein, Foto: Christian Öfner